23 Jul 2009

Die FPÖ Kandidaten in Linz: Rechts, rechter, (Linzer) FPÖ

Verfasst von: Vizebürgermeister Christian Forsterleitner

Mit der FPÖ-Liste für die Gemeinderatswahlen ist eines klar geworden: der rechte Rand der FPÖ hat jetzt dort das sagen. Nicht genug, dass die Skandale rund um die hetzerischen Aussagen des FPÖ-Nationalratspräsidenten Graf oder die eindeutigen Grußgesten auf FPÖ Kundgebungen ausgereicht hätten. Jetzt gilt auch in Linz: rechtsnationale schlagende Burschenschafter, ein Deutscher mit besten Kontakten zur Rechtsrechten-Szene und ein ehemaliger VAPO-Scherge (neonazistische Gruppe, das DÖW schreibt über sie hier  ) kandidieren für die FPÖ. Gemäßigte haben in Linz kaum eine Chance auf ein Gemeinderatsmandat.Dieser Drift ins rechts-rechte Eck sorgt laut Medienberichten auch innerhalb der Linzer Freiheitlichen für Unmut. Altgediente Mandatare wurden zurückgereiht oder gar nicht mehr aufgestellt.

Aber es wird immer besser. Jetzt wurde bekannt, dass der Spitzenkandidat der Linzer Freiheitlichen Detlef Wimmer sein Offizierspatent verweigert wurde, weil er Kontakte zur Rechtsrechten Szene hat. Ins Rollen gebracht hat die Sache ein Bericht in NEWS über die „Abwehr“ in Österreich: „Abwehr deckt Extremistenkontakt auf“. Heute berichteten auch der Kurier (siehe unten), die OÖN und Österreich darüber.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Linzerinnen und Linzer so jemand in der Stadtregierung wollen.

Spitzenkandidat der Linzer Freiheitlichen zu rechts für das Heer

Kurier: Spitzenkandidat der Linzer Freiheitlichen zu rechts für das Heer. Und so einer soll in die Linzer Stadtegierung?

Abonniere Kommentare

3 Antworten zu “Die FPÖ Kandidaten in Linz: Rechts, rechter, (Linzer) FPÖ”

  1. […] lange in der Szene sein, um beurteilen zu können, wer jetzt weiter „rechts” steht: Detlef-„Zu rechts für das Bundesheer”-Wimmer und seine zukünftigen Linzer FPÖ-Gemeinderäte Ortner (war in der neonazistischen VAPO) […]

     
  2. […] lange in der Szene sein, um beurteilen zu können, wer jetzt weiter „rechts” steht: Detlef-„Zu rechts für das Bundesheer”-Wimmer und seine zukünftigen Linzer FPÖ-Gemeinderäte Ortner (war in der neonazistischen VAPO) […]

     
  3. […] lange in der Szene sein, um beurteilen zu können, wer jetzt weiter „rechts” steht: Detlef-„Zu rechts für das Bundesheer”-Wimmer und seine zukünftigen Linzer FPÖ-Gemeinderäte Ortner (war in der neonazistischen VAPO) […]

     

Schreibe eine Antwort

Nachricht: