18 Okt 2010

„Clickservice“ – Online Probleme melden und lösen im Online Bürgerservice der Stadt Linz.

Verfasst von: Vizebürgermeister Christian Forsterleitner

Linz soll ein digitales Bügerservice bekommen. Die Idee dazu haben Thomas Gegenhuber und ich miteindander diskutiert und dann einen Gemeinderatsantrag dazu ausformuliert. Wir haben uns Beispiele aus anderen Ländern angesehen und überlegt, wie wir sie auch in Linz umsetzen können. Im Gemeinderat am 18.10.10 liegt jetzt ein Antrag dazu zur Beschlussfassung vor. Ich freue mich auf die Diskussion und hoffe auf einen positiven Beschluss. Ich glaube, das „Clickservice“ kann eine echte Verbesserung sowohl für die LinzerInnen als auch für die Verwaltung werden.

Hier die Pressemeldung zur Idee:

BürgerInnen sollen in Linz bald Schadensfälle online an den Magistrat melden können, schlägt Gemeinderat Christian Forsterleitner vor. Die Stadt Linz soll eine webbasierende Plattform – basierend auf Open Source Lösungen –  erstellen, mit der die BürgerInnen mit der Stadt Linz online kommunizieren können, um Infrastrukturprobleme zu melden. Positive Beispiele wie die britische Plattform „Fixmystreet“ oder das amerikanische Pendant „Seeclickfix“ sollen dabei als Vorbild dienen. Ziel ist es, eine bürgernahe, effiziente und transparente Problemlösung für die BürgerInnen zu schaffen, um damit das Wohn- und Lebensumfeld in Linz in einem guten Zustand halten zu können.

Linz soll auch die Möglichkeiten zu nutzen, die das Internet und web 2.0 bieten, um noch bürgerfreundlicher und gleichzeitig effizienter zu werden. Die LinzerInnen sollen in Zukunft Schadensfälle und Probleme online melden können. Sie bekommen damit einen raschen und transparenten Draht zur Stadtverwaltung. Basierend auf den vorhandenen Geodaten kann eine Homepage erstellt werden, die es BürgerInnen ermöglicht, auf einer Karte Probleme in ihrer Nachbarschaft einzuzeichnen. Die Verwaltung kann über diese Plattform die BürgerInnen über den Prozess der Schadensbehebung am laufenden halten.

Der web-Sprecher der Linzer SPÖ Christian Forsterleitner erklärt: „Der Prozess ist transparent und einfach: Problem erkennen, anklicken und beheben. Jeder kann sehen, wann ein Schaden berichtet wurde und wie lange es gedauert hat bis er behoben wurde.“  Die Verwaltung hat auch die Möglichkeit den Schaden zu kommentieren, z.B. warum er nicht behoben wird.

GR Forsterleitner dazu: „Die LinzerInnen können damit zeit- und ortsunabhängig mit dem Magistrat kommunizieren. Defekte Straßenlaternen, Verschmutzungen, Beschädigungen und Infrastrukturprobleme werden so rasch und unkompliziert gemeldet und bearbeitet. Für die Stadt ergibt sich der entscheidende Vorteil, schneller informiert zu werden, wenn Probleme auftauchen.“

Die folgende Grafik illustriert den Prozessablauf:

Abonniere Kommentare

Eine Antwort zu “„Clickservice“ – Online Probleme melden und lösen im Online Bürgerservice der Stadt Linz.”

  1. […] SPÖ Linz schlägt weiters in ihren fraktionellen Anträgen und Resolutionen die Einführung eines Online-Bürgerservices vor, spricht sich einmal Mehr klar gegen jede Form von Studiengebühren aus, fordert eine […]

     

Schreibe eine Antwort

Nachricht: