2 Dez 2014

Neuer Donaustrand: Machen wir gemeinsam etwas daraus!

Verfasst von: Vizebürgermeister Christian Forsterleitner

Die Idee des Brucknerhaus-Strandes gefällt mir sehr gut und hat auf jeden Fall Charme. In den vergangenen Monaten habe ich mit den städtischen MitarbeiterInnen bereits am bisher geplanten Standort weitergearbeitet. Ich lade Vizebürgermeister Baier sofort zu einem Gespräch ein und trommle die Expertinnen und Experten zusammen. Zu klären sind neben dem gastronomischen Konzept auch die anfallenden Kosten. Der neue Vorschlag ist gut, wir werden aber mit Hochdruck daran arbeiten müssen, dass der neue Donaustrand bis zum Sommer 2015 fertig ist. Ich möchte daher keine weitere Zeit verlieren.

Der neue Vorschlag erfordert eine Verlegung des ursprünglich geplanten Standortes weiter stromaufwärts. Die Recherchen zum ursprünglichen Standort lassen sich aber auch auf den Brucknerhaus-Strand übertragen, z.B. welche Anschlüsse und Leitungen und welche Genehmigungen nötig sind, welcher und wie viel Sand nötig ist, welche Container passen könnten etc.

Der neue Standort hat einige Vorteile: Die Einbindung des Brucknerhauses eröffnet neue Perspektiven für das städtische Kulturhaus. Es ist ohnehin schade, dass die schöne Terrasse bisher kaum genutzt wurde. Die Öffnung des Parkbades kann eine Belebung der Donaupromenade bringen, was auch im bisherigen Vorschlag bereits angedacht war. Auch aus Sicht einer latenten Hochwassergefahr ist dieser neue Standort besser. Zu klären sind z.B. Kosten, Auflagen etc.

 

Wie geht es weiter:

  1. Sofortige Gespräche mit Vizebgm. Baier und ExpertInnen zur Klärung offener Fragen
  2. Ideen für die Gestaltung sammeln, Gastronomen informieren
  3. Gastronomen auswählen und organisatorische Vorbereitungen treffen
  4. Frühjahr: Umsetzung des Strandes und der Gastro
  5. Sommer: Eröffnung Neue Donaustrand

Packen wir’s daher gemeinsam an und machen etwas aus diesem Projekt!

Schreibe eine Antwort

Nachricht: